Logo
Archiv

Archiv

26.09.2019

Housing-First: effektive Hilfe für Wohnungslose

„Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ war das Thema der Caritas-Kampagne im vergangenen Jahr. Mit der Aktion „Zimmer auf der Straße“, bei der unter freiem Himmel ein Wohn- und Esszimmer aufgebaut wurde, hatte unser Caritasverband unter anderem auf die schwierige Lage auf dem Wohnungsmarkt aufmerksam gemacht. Leider ist das Thema „Wohnungslosigkeit“ nach wie vor akut, denn seit Jahren steigen die Zahlen der wohnungslosen Menschen in Deutschland weiter an. Das Housing-First-Prinzip eröffnet Wohnungslosen den Weg in ein anderes Leben.

Gestern waren der Geschäftsführer des Vereins Wohlfahrt, Martin Dalz, und Frank Polixa, der Geschäftsführer unsers Caritasverbandes, beim Paritätischen Landesverband NRW in Düsseldorf. Mit dem Modellprojekt „Housing-First“ werden dort neue Wege in der Wohnungslosenhilfe beschritten und ein entsprechender Fonds verwaltet. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Verein Asphalt e. V./fiftyfifty.

Der Housing-First-Fonds versetzt gemeinnützige Organisationen in die Lage, den in Deutschland noch wenig bekannten aber sehr vielversprechenden Housing-First-Ansatz umzusetzen. Bei Housing-First bekommen Wohnungslose zuerst eine eigene Wohnung, ohne sie an Bedingungen zu knüpfen – eine richtige Wohnung mit eigenem Schlüssel und keine Not- oder Gemeinschaftsunterkunft, auf die wohnungslose Menschen sonst angewiesen sind. Die Wohnung ist eine Ausgangsbasis für den Start in ein neues Leben. Auf dieser Grundlage werden dann andere Probleme wie Schulden, Sucht oder Arbeitslosigkeit angegangen.

Ermöglicht wird der Housing-First-Fonds aus Fördergeldern des Landes Nordrhein-Westfalen und aus Erlösen durch die Veräußerung von Bildern, die Künstler*innen an den Asphalt e. V. spenden. Unser Caritasverband und der Verein Wohlfahrt haben zusammen eine Kooperationsvereinbarung für Housing-First unterschrieben und möchten das Projekt mit Wohnungen in Mönchengladbach für wohnungslose Menschen unterstützen. Das Treffen beim Paritätischen NRW in Düsseldorf diente dem gemeinsamen Austausch und der Abstimmung in der Projektabwicklung mit den Verantwortlichen.

Übrigens wurde die erste Housing-First-Wohnung in Mönchengladbach bereits notariell beurkundet, so dass dort bald ein noch wohnungsloser Mensch einziehen kann.

 Housing-First-Projekt

In Düsseldorf fand ein guter Austausch zum Housing-First-Projekt für Mönchengladbach statt: von links nach rechts: Werner Lüttkenhorst (Paritätischer NRW), Martin Dalz (Verein Wohlfahrt), Frank Polixa (Caritasverband Region Mönchengladbach), Svetlana Bengardt (Paritätischer NRW), Mona Monsieur (Paritätischer NRW), Hubert Ostendorf (Asphalt e. V./fiftyfifty)

« Übersicht





















Caritas Service
18.10.2019
Schüler interessierten sich für Pflege
mehr zum Thema »
17.10.2019
Einander offen begegnen
mehr zum Thema »
16.10.2019
Caritas beim Karriere-Kick MG
mehr zum Thema »
08.10.2019
Housing First: Start in ein neues Leben
mehr zum Thema »
01.10.2019
Caritas sieht vermehrt Chancen in der Pflege
mehr zum Thema »